Schützenverein Einigkeit
Danziger Ring 26
59494 Soest

Tel.: 02921/81618

Email: info@einigkeit-soest.de


1. und 2. Zug

1.+ 2. Zug


 

Gegründet: 1955  (Erster Zugführer Otto Duleck)
Einzugsbereich: Hermannstraße, Gelmer Weg, Hepper Weg und Umgebung
Mitglieder z. Zt. 81
Zugführer: Marcus Brockmann
Stellv. Zugführer: Andreas Brügger
Kassierer Pascal Rebbe
Spieß Benjamin Koert
Träger des Nörglerordens: Marcus Brockmann (zu Recht)

Der 1. und 2. Zug beim Schützenfest der Einigkeit 2014

 

Der 1. und 2. Zug wurden im Jahr 2004 offiziell zusammengelegt, da die Zahl der aktiven Mitglieder aus Alters- und Gesundheitsgründen stetig abnahm. Dies war der Startschuss für die verbliebenen Mitglieder wieder anzupacken und Ihren Zug wieder langsam nach vorne zubringen. Es wurden neue Zugmitglieder gewonnen und neue Ideen erarbeitet und umgesetzt.

Unter der Mitarbeit vieler Helfer wurde das Spanferkelessen im Jahre 2004 zum ersten Mal mit großem Erfolg durchgeführt. Den Besuchern des Spanferkelessens blieb nicht nur das leckere Ferkel, sondern auch die schöne Atmosphäre am Lagerfeuer und die ausgelassene Stimmung bei Musik und Tanz in guter Erinnerung. So ist es wohl zu erklären das dieses Ereignis mittlerweile einen festen Platz im Kalender vieler Mitglieder hat. 

Im Jahre 2006 wurde zum ersten Mal der Orden des Nörglers an Klaus Nawatzki verliehen. Unser lieber Klaus hatte schon im Jahr zuvor seinem Zugführer Kopfschmerzen bereitet, da er mit lustiger Kritik und ständiger Nörgelei den Zug zum Lachen und die Zugführung in Schwitzen brachte. Im darauf folgenden Jahr konnte Klaus der Orden aufgrund seiner Leistungen als „ Nörgler“ nicht aberkannt werden.   

Nach dem Schützenfest stand nun als Herausforderung das Kinderschützenfest auf dem Plan des 1.und 2. Zuges. Sehr schnell war allen Schützen klar, dass dieses ein schönes Ereignis für die Kinder werden sollte. So dauerte es auch nicht lange, da waren sich die Schützen einig das Sie das Fest unter das Motto „Ritterspiele“ stellen. In mühevoller Kleinstarbeit und mit viel liebe zum Detail zauberten die Schützen ein schönes Fest aus ihrem Hut. Als Höhepunkt dieses Kinderschützenfestes wurde den Kindern ein echter Ritterkampf mit brennendem Morgenstern geboten. Hierfür danken wir noch einmal einem Schützen ganz besonders, der aber nicht genannt werden möchte, dass er dieses Schauspiel möglich gemacht hat.

Schon Heute wissen die Mitglieder des 1+2 Zuges dass es eine schöne neue Herausforderung seihen wird ein weiteres male das Kinderschützenfest auszurichten.

Berichte

Galerie